keyvisual



Willkommen!
NEWS
MEINE BÜCHER
NEU: Anna Brümmer
Geschichten II
Geschichten I
 Ufergeflüster
Anna aus Blumenthal
Abels Blut
Botterstieg
Moorstieg
Isern Hinnerk
Anthologien
Harsefelder Jahrbuch
BERICHTE
ÜBER MICH ...
Gästebuch
Sitemap
Impressum

Auf den Spuren von "Abels Blut"

 

Der Moorstieg

Der Pfad von Engelschoff nach Drochterser Moor wurde einst von Cord Meyers Kumpan Peter Schröder zusammen mit einem Engelschoffer Bauern angelegt. Beide wollten für die Nutzung ein Wegegeld kassieren. Denn der Weg führte durch das damals noch unkultivierte Kehdinger Moor und war eine schnelle Verbindung zwischen dem Amt Himmelpforten und der Elbmarsch. Doch der Weg wurde zu Raubzügem missbraucht. Cord Meyer, Peter Schröder und Claus Jenz nutzen den Pfad, um vom Drochterser Moor aus Richtung Oste vorzudringen, um dort in Häuser einzubrechen. Nach dem Tode von Cord Meyer und wenig später Peter Schröder endete diese Zeit.

 Der Moorstieg wurde später weiter ausgebaut und bestand noch bis vor rund 60 Jahren. Heute ist er unpassierbar.

 

An dieser Stelle stand einst die Kate des Peter Schröder. Hier endete der Moorstieg und ging über in einen Weg Richtung Drochtersen. Auch dieser Weg wurde noch lange Zeit genutzt.

Foto: D. Alsdorf

 

Der erste Teil des Moorstieges, wie er vom Hof des Peter Schröder Richtung Südwesten ins Moor führte.

Foto: D. Alsdorf

 

Der als schmaler Damm erhaltene Weg endet nach kurzer Zeit auf einer Weide ...

Foto: D. Alsdorf

 

Der alte Wegedamm ist überpflügt aber noch gut erkennbar. Dort, wo sich die Buschgruppe erhebt, endet die Gemarkung von Drochrtersen und es beginnt jene von Engelschoff.

Foto: D. Alsdorf

 

Hier, auf Engelschoffer Gebiet, bietet der Moorstieg  noch jene Atmosphäre, die er zu Zeiten von Cord Meyer und Peter Schröder besaß ...

Foto: D. Alsdorf

 

Damals wie heute begleiten Gräben den alten Pfad. Wie viele einsame Wanderer mögen hier verschwunden sein?

Foto: D. Alsdorf

 

In der Engelschoffer Gemarkung mündet der einstige Moorstieg in heute noch benutzte Wirtschaftswege. Dieser hier führte einst unmittelbar an der Moorgrenze Richtung Neuland, wo Claus auf dem Hof von Jacob Bösch diente ...

Foto: D. Alsdorf

 

....oder Jenz und Schröder auf Beutezug waren (Spielszene).

Foto: D. Alsdorf

 

©  D. Alsdorf 2012

Top